Unterhaltspflicht der Eltern bei einem Doktoratsstudium des Kindes

18.05.2016 11:58

Ein Doktoratsstudium ist keine spezifische Berufsausbildung, es sei denn es gibt kein vorheriges Diplomstudium. Es verlängert die Unterhaltspflicht der Eltern nur dann, wenn der bisherige Studienfortgang überdurchschnittlich schnell war, durch den Erwerb des Doktortitels bessere Berufsaussichten gewährt werden und das Studium ernsthaft und ehrgeizig ausgeübt wird. Wenn ein maßgerechter Elternteil bei intakten Familienverhältnissen und gleichen Lebensverhältnissen seinem Kind für diese Zeit auch weiterhin Unterhalt gewährt hätte und bei finanzieller Zumutbarkeit der Eltern ist die Unterhaltspflicht zu bejahen. Ein Kind darf durch Trennung oder Scheidung seiner Eltern nicht schlechter gestellt werden. Es müssen die gleichen Voraussetzungen gelten wie bei Eltern in einer aufrechten Ehe.

 

Ergeben sich mehrere Anhaltspunkte, die den Unterhalt nicht mehr voraussetzen, hat das unterhaltsberechtigte Kind die Umstände zur Weitergewährung zu beweisen, aus denen sich ein Wiederaufleben der Geldunterhaltspflicht ergeben könnte (OGH 7 Ob 99/15g).

Zurück